Beides ist im Sommer gesund. Smoothies und alkoholfreies Bier.

Welche Getränke sind im Sommer am effizientesten?

Ausreichend zu trinken ist immer wichtig und bei sommerlicher Hitze darf es noch ein wenig mehr sein. Viele Menschen meinen, die Auswahl der Mixgetränke im Sommer spielt keine Rolle und kühlende Getränke löschen den Durst am besten. Ist das so? Wir klären auf, was für den Organismus am gesündesten ist. Vielleicht gehört auch ein frisches Bier dazu?

Warum wir im Sommer bei Hitze viel trinken?

Der Mensch besteht 50 % bis 60 % aus Wasser. Um den Kreislauf nicht zu belasten, muss der Flüssigkeitshaushalt stabil bleiben. Das Durst-Empfinden reguliert unser Gehirn über das Hormon Adiuretin und Neuronen melden den Bedarf an Flüssigkeitszufuhr, wenn sich die Blutkonzentration ändert. Das Wasser wird im Organismus über ein ausgeklügeltes System in jede einzelne Zelle mit den Nährstoffen transportiert und die Abfallprodukte der Zellen entsorgt.

Außerdem ist die zelluläre Flüssigkeit an der Regulierung der Körpertemperatur beteiligt. Bei hohen Temperaturen wird durch das Schwitzen über die Haut und der Atmung Wasser entzogen und folglich gehen damit wichtige Nährstoffe verloren. Diese müssen mit dem Trinken wieder zugeführt werden. Deswegen ist es verständlich, dass es sich bei der Trinkmenge um nährstoffreiche Flüssigkeit handelt, um den Elektrolythaushalt wieder auffüllen. Gleichzeitig ist es notwendig, mit dem Getränk den Durst zu stillen.

Im Sommer ist eine größere Flüssigkeitszufuhr notwendig, um den Kreislauf stabil zu halten. Besonders Kinder sind durch große Hitze gefährdet und benötigen sehr viel mehr als Erwachsene. 

Was sind die besten Durstlöscher im Sommer?

Bei sommerlichen Temperaturen ist es angenehm, wenn eiskaltes Nass die Kehle kühlt. Der Kreislauf ist mit eiskalten und alkoholischen Drinks überfordert und stellt eine zusätzliche Belastung für den Organismus dar. Wer bei Hitze absolut nicht auf Spirituosen verzichten möchte, sollte Alkohol am Abend zu sich nehmen. Getränke direkt aus dem Kühlschrank sind nicht empfehlenswert. Sie schwitzen umso mehr und entziehen dem Körper wichtige Elektrolyte.

Heiße und warme Getränke entlasten den Körper und unterstützen ihn mit Energie. Denn bei kalten Getränken muss der Körper viel Energie verwenden, um die Körpertemperatur von 37° aufrechtzuerhalten, meint die chinesische Medizin (TCM). Wahrscheinlich trinken aus diesem Grund die Menschen in heißen Regionen warme Getränke.

Kalte Getränke sind im Sommer nicht immer geeignet

Was trinken die Südländer bei Hitze?

Greifen Sie zu einem Glas Wasser, auch wenn Sie keinen Durst verspüren. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) empfiehlt: 

  • Kräuter- und Früchtetee ungesüsst.
  • Wasser mit wenig Kohlensäure.

In Nordafrika ist gesüßter Pfefferminztee das erfrischende Getränk an heißen Tagen.

Cedrata

Cedrata ist ein italienisches Erfrischungsgetränk. Eine Zitronenlimonade aus Zitronatzitronen-Essenz und kann mit Minze angereichert werden.

Spuma

Spuma ist in Norditalien ein Getränk aus Mineralwasser, Zucker und Aromen. Ein ähnliches Getränk können Sie selbst herstellen, indem Sie dem Mineralwasser Kräuter zugeben oder aromatische essbare Blüten. 

Ungesüßten Tee

Kochen Sie früh am Morgen eine große kann Tee ihrer Wahl und über den Tag verteilt in Zimmertemperatur genießen.

Apfelschorle

Apfelschorle ist das beste Getränk, um den Elektrolyte-Haushalt wieder auszugleichen. Dazu mischen Sie Apfelsaft mit Mineralwasser im Mischverhältnis von 1 Teil Saft und 3 Teilen Wasser.

Haben Sie zu wenig getrunken und wird Ihnen Schwindelig? Dann ist schnelle Hilfe notwendig: 

Gut bewährt hat sich eine Salzwasserlösung, mit Honig angereichert. Dazu nehmen Sie 125 ml heißes Wasser und lösen 2 Prisen Salz mit 1 TL Honig darin auf. Dieses Hausmittel ist auch sehr wirkungsvoll bei Durchfallerkrankungen.

Smoothies

Smoothies ist inzwischen ein Getränk, was jeder gerne mag und gesund noch dazu.

Ist Bier ein Durstlöscher?

Ja, alkoholfreies Bier ist ein Durstlöscher und sehr gesund. Alkoholfreies Bier ist isotonisch und hat einen Vorteil. Mit jedem Getränk werden die Elektrolyte wieder aufgefüllt, wenn dem Organismus die wichtigen Salze durch das Schwitzen verdunsten. Laut Umfragen von Statista  wurden im Jahr 2021 in Deutschland von rund 1,04 Millionen Personen ab 14 Jahren alkoholfreies Bier getrunken.

Forscher um Prof. Dr. Claus Hellerbrand, Institut für Biochemie der FAU, haben für ihr Forschungsprojekt, die Bierinhaltsstoffe hinsichtlich ihrer entzündungshemmenden Wirkung untersucht. Sie haben festgestellt, dass alkoholfreies Bier eine gesunde Wirkung bei Übergewicht und Fehlernährung hat. Und vieles mehr. 

Wussten Sie: Laut DGE-Ernährungsbericht trinkt jeder in Deutschland knapp 150 Liter Mineralwasser im Jahr. Das entspricht eine Badewannenfüllung.

Fazit: Erfrischen Sie sich mit warmen Getränken, um den Organismus nicht zu überlasten. Es löscht tatsächlich den Durst und ein „Nachschwitzen“ wie bei kalten Getränken stellt sich nicht ein. Wer gerne Bier trinkt, kann mit gutem Gewissen auf alkoholfreies Bier zurückgreifen. Allerdings ist das wegen eines kleinen Restalkohols für Kinder nicht geeignet.

Literaturangaben
Statista Studien
Wize. Studie
Die deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE)
https://www.dge.de/wissenschaft/ernaehrungsberichte/13-dge-ernaehrungsbericht/