Fettsucht und Mastfettsucht? Was ist der Unterschied?

Übergewicht? Was ist Fettsucht und Mastfettsucht?

Viele Menschen sind übergewichtig, obwohl sie kaum etwas zu sich nehmen. Oder es wird krankhaft viel gegessen. Wer mit Übergewicht gesund, beweglich und leistungsfähig ein hohes Alter erreichen möchte, dem ist eine ärztliche Beratung zu empfehlen. Denn zu viel Gewicht hat eine Ursache! Um übermäßig korpulent zu werden, gibt es zwei krankhafte Gründe, die Männer und Frauen betreffen: Die Fettsucht und Mastfettsucht. 

Übergewicht birgt gesundheitliche Risiken

Wir wissen, dass Übergewicht gesundheitliche Risiken mit sich bringen und doch werden Gewichtsprobleme unterschätzt. Es beeinträchtigt die Lebensqualität und Lebensdauer. Die Folgen sind nicht nur Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen. Mit dem Übergewicht wird der Grundstein vieler Krankheiten gelegt. Übergewichtige bleiben nicht fit und leistungsfähig bis ins hohe Alter. Reduzieren Sie Ihr Körperfett. Versuchen Sie, Ihren Body-Maß-Index nicht zu überschreiten. Der ideale BMI ist abhängig vom Alter. 

Wer übergewichtig ist, hat logischerweise Kreislaufprobleme

Um das gesamte Kreislaufsystem zu versorgen, muss das Herz ständig mit Höchstleistung pumpen. Das kann eine Kettenreaktion auslösen. Wird der Druck auf die Gefäßwände zu hoch, kommt es zum Bluthochdruck durch Plaque Ablagerungen. So entsteht die gefürchtete Atherosklerose. (Einlagerung von Fetten in der innere Wandschicht arterieller Blutgefäße). Die weiteren Folgen sind Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt und Schlaganfall. Das möchten Sie bestimmt nicht riskieren! 

Bewegung und Ernährung ist die richtige Methode

Es ist kein Wunder, dass Menschen mit Übergewicht zur Kurzatmigkeit neigen. Durch das vergrößerte Herz, viszerales Fett (Fett um die Organe) und hochgedrücktes Zwerchfell wird die Lunge stark komprimiert und kann sich nicht ausreichend ausdehnen. Aus diesem Grund nimmt die Lunge zu wenig Sauerstoff auf und gibt zu wenig Kohlendioxid ab. Das macht Sie kurzatmig. 

Durch Kurzatmigkeit entstehen:

  • Schnarchen mit Atemstillständen
  • Asthma 
  • Tagesmüdigkeit 
  • Konzentrationsschwäche 

Sie fühlen sich nicht ausgeruht und sind in Ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt. Außerdem klagen beleibte Leute häufig über:

  • Sodbrennen
  • Bewegungseinschränkung 
  • Verdauungsstörungen 
  • Darmträgheit
  • Hämorrhoiden

Stellen Sie Ihre Ernährung um und lassen die Kilos schmelzen. Mit zusätzlichen Bewegungen und ärztlicher Beratung unterstützen Ihre Bemühungen. Das ist leicht gesagt und doch schwer umzusetzen. Aber denken Sie an die Gesundheit.

Was ist Mastfettsucht und Fettsucht? 

Übermäßig viel zu essen, wird als „Mastfettsucht“ bezeichnet und ist eine Krankheit. Es ist eine Sucht, die behandelt werden kann, um wieder zu einem normalen Essverhalten zu gelangen und Gewicht zu verlieren. Hier ist beim Abnehmen Vorsicht geboten. Wenn die Pfunde purzeln und die Kleidergrößen reduziert werden, kommt häufig der krankhafte Ehrgeiz hinzu, noch mehr abzunehmen. Auf diese Weise geraten die Betroffenen schnell in das Gegenteil, in eine krankhafte, gefährliche Magersucht. Hinzu kommt, dass die Haut sich nicht schnell genug zusammenziehen kann. Die unschönen Hautlappen werden dann operativ entfernt. Besser ist es, langsam abzunehmen und den Rat des Arztes zu befolgen. Mit einer vernünftigen Diät unter ärztlicher Aufsicht und expliziter Gymnastik strafft sich das Bindegewebe und passt sich besser der neuen Situation an. Allein ist das nicht zu schaffen. Aber mithilfe der Ärzte und Therapeuten wird es ein Erfolg. So werden Sie mit dieser Erkrankung beweglich und leistungsfähig bis ins hohe Alter. 

Fettsucht? Auch das kann reduziert werden.

Was ist Fettsucht?

Eine „Fettsucht“ entsteht, wenn Sie sich normal ernähren und ständig zunehmen. Die Ursache der krankheitsbedingten Sucht ist in einer nervlich-hormonellen Fehlsteuerung zu suchen. Dem vegetativen Nervensystem, das für die Steuerung der Nahrungsaufnahme verantwortlich ist. Außerdem am Stoffwechsel und der innersekretorischen Drüsentätigkeit, wobei auch die Gemütsverfassung beteiligt ist. Bei Fettsucht kommt es zum übermäßigen Durst. Was getrunken wird, wird nicht genügend abgebaut und lagert sich bis zu 60 % im Gewebe ab. Die krankhafte Fettsucht, vom Gehirn gesteuerte übermäßige Nahrungsaufnahme, ist ein sehr komplexes Gebiet. Viele einzelne Faktoren kommen infrage, wobei das Zentrum für den Wasserhaushalt oder der Fettstoffwechsel beteiligt ist. 

Dazu gehören: 

  • Drüsenfunktion
  • Stoffwechselhormone
  • Schilddrüsenhormone
  • Nebennierenhormone

Bei Betrachtung der Fettansammlungen am Körper ist es oft möglich zu erkennen, wo die Fehlsteuerung zu suchen ist. Der Arzt kann einige Rückschlüsse ziehen und die Fehlfunktion eingrenzen. 

Wo sitzt der Fettanteil bei Fettsucht? 

Der Fettansatz kann am Unterbauch, Gesäß oder Oberschenkel ausgeprägt sein, während die Fußfesseln schlank sind. Oder Säulenbeine, die ohne jegliche Form sind. Von den Knöcheln bis zum Oberschenkel sind sie gleich dick. 

Eine andere Möglichkeit ist, wenn sich der Fettansatz am Oberbauch, Gesäß und Kinn ansammelt. Die krankhafte Fettsucht gehört in ärztliche Hände, um eine gesunde Gewichtsreduzierung zu gewährleisten. Eine Diät ist nicht wirkungsvoll. 

Fazit: Viele dickleibige Menschen wissen nichts von den Unterschieden zwischen Mastfettsucht und Fettsucht. Sie tragen ihr Gewicht ohne Hoffnung auf Änderung. Sprechen Sie ihr Problem beim nächsten Arztbesuch an.

Literaturangaben
https://www.aerzteblatt.de/archiv/4496/Gesundheitsrisiken-von-Uebergewicht-und-Gewichtszunahme
https://www.patientenstudien.de/krankheitsbild/adipositas-uebergewicht/allgemein